Spieltagsbericht vom 10.11.2019

11. November 2019

Spielbericht

DJK Germania Hoisten – VfR 06 Neuss

vom 10.11.2019

Endstand 5:11 – Was für ein Ergebnis!

Wenn man nur das Ergebnis liest und nicht weiß, dass es sich um Fußball handelt, man könnte glauben, es handele sich um ein Handballergebnis.

Mit sage und schreibe 11:5 gewann der VfR 06 Neuss bei der Germania aus Hoisten.

Wie kann so ein Torfestival entstehen? Ganz einfach, in der ersten Hälfte ist die eine Mannschaft, hier der VfR Neuss, haushoch überlegen. In der zweiten Hälfte bricht in genau dieser Mannschaft das Chaos aus und man kassiert noch 4 Tore in Unterzahl.

Nach einer tollen Anfangsphase, in der der VfR tatsächlich vollkommen spielbestimmend und haushoch überlegen war, legte die Mannschaft mit frühen Toren den Grundstein für den Sieg. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit, waren die Neusser das klar bessere Team.

In der zweiten Halbzeit brach dann das Chaos in der VfR Mannschaft aus. Trotz Überzahl war von klaren Aktionen kaum noch etwas zu sehen und man hatte das Gefühl, es ginge nur noch darum, wer wann wie viele Tore schießt. An die Defensivarbeit wurde dabei kaum noch gedacht und so kam die Germania von zwischenzeitlich 7:1 auf 8:5 heran und witterte sogar Morgenluft. Diese wurde dann aber zum Glück tatsächlich nur gewittert und die Grün Weißen machten den Sack doch noch deutlich zu.

Wenn es nun am kommenden Spieltag zum Verfolger Novesia Neuss geht muss man sich wieder auf seine Stärken besinnen, sonst wird es ein böses Erwachen geben.

Etwas Positives hatte der Sieg und die weiteren Ergebnisse des Spieltages aber auch, denn der VfR 06 Neuss hat sich wieder an die Spitze der Tabelle gesetzt. Dicht dahinter agieren Wevelinghoven und eben unser nächster Gegner die DjK

Novesia Neuss auf den Plätzen 2 und 3.

Torschützen des VfR:

  • Attah Yeboah
  • Hamdi
  • Jovanovic 
  • Dundovic 2
  • Karabas 2
  • Arslan 
  • Alili 2

Spielbericht

DJK Novesia Neuss IV – VfR 06 Neuss II

vom 10.11.2019

Mit einem rekordverdächtigen 16:1 Endstand trennen sich die beiden Kontrahenten aus Neuss. Das Ergebnis ist jedoch nicht hauptsächlich dem spielerischen Können der VfR Zwoten zuzuschreiben. Vielmehr müssen wir es als sportliches Geschenk der DJK betrachten.

Die 4. Mannschaft der Novesia ist bereits stark geschwächt zum Spiel gegen den VfR angereist und konnte zum Anstoß nur 10 Spieler aufbringen. Nach einer weiteren Verletzung und einer gelb-roten Karte bei der DJK lichteten sich die Reihen weiter.
So zeugte es vom riesengroßen Sportsgeist der Novesianer, nach der Halbzeitpause bei einem 6:1 wieder erhobenen Hauptes aus der Kabine zu kommen um das Spiel zu Ende zu spielen.

Die Zuschauer sahen ein Spiel, bei dem die Freude am Fußball im Vordergrund stand und so nahm es der Torwart der Gäste auch fast schon mit Humor, als sein Kasten zum 16. mal klingelte.

Die VfR Zwote bleibt somit im Rennen um die Qualirunde in der Kreisliga C!


Spielbericht: M.Wahle // L.Lamla