Spielbericht: TuS Hackenbroich – VfR 06 Neuss

29. September 2019

Spielbericht
TuS Hackenbroich gegen VfR 06 Neuss

29.09.2019

Verdienter Sieg für den VfR

In einem kampfbetonten Spiel auf schwer zu bespielbarer Wiese, sicherte sich der VfR 06 Neuss zwei wichtige Zähler auf des Gegners Platz.
Von Beginn an war das Team von Chengiz Yavuz die bessere und spielbestimmende Mannschaft. Aber zu Chancen kam man erst mal nicht, außer einem harmlosen Schuss von Marius Beqari in der 3. Minute, der aber weit am Tor vorbei rollte.

In der 10 Minute kam es dann zum ersten Ausrufezeichen der Neusser Offensive, als Amir Alili aus 18 Metern den Ball an den langen Pfosten streichelte. Dieser Kunstschuss hätte ein Tor verdient gehabt.

In der Folge kam Hackenbroich auch zu ersten zaghaften offensiven Szenen, die aber allesamt harmlos blieben und die Neusser Defensive vor keinerlei Probleme stellte.
Es dauerte bis zur 26. Minute, bis ein zum Langeweiler werdendes Spiel ein wenig Fahrt aufnahm.

Als es im Hackenbroicher Strafraum wie beim Pingpong hoch her ging, behielt Marius Beqari die Übersicht und Ruhe und schoss zum 1:0 für den VfR 06 Neuss ein.
Weiter ging es dann mal wieder mit einem? Richtig Lattentreffer der Neusser!
Nach einem Sonntagsschuss von Mario Dundovic prallte der Ball von der Unterkante der Querlatte kurz vor der Linie wieder auf und sprang von dort ins Feld zurück.

Nach Alutreffern ist der VfR schon nach ein paar Spieltagen nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Wahnsinn!
In den Minuten 38. und 39. war es wieder Mario Dundovic der mit einem Schuss und einem Kopfball das Gehäuse nur knapp verfehlte.

Nach 45. Minuten gingen die Grün-Weißen mit einer verdienten Führung in die Kabinen.
Der TuS Hackenbroich war die Mannschaft, die die zweite Hälfte so richtig eröffnete und vermeidlich den 1:1 Ausgleich erzielte. Der an diesem Tag wirklich super aufgelegte Schiri Oktay Sarier sah ein Foulspiel, das dem Treffer voraus ging und entschied auf Freistoß für den VfR.

Danach wurde die Partie hektischer und auch härter mit einigen Nicklichkeiten in den Zweikämpfen.
Für Hackenbroich war das die stärkste Zeit im ganzen Spiel, die Truppe erspielte sich ein Übergewicht und gewann die wichtigen Zweikämpfe.

In der 61. Minute klärte der TuS Keeper super zur Ecke als ein toller Schuss auf sein Tor flog.
Die erste gefährliche offensive Darbietung der Neusser bis dahin im zweiten Durchgang.
Die Vorentscheidung zugunsten des VfR 06 Neuss kam nach einer Ecke, die auf den kurzen Pfosten geschossen wurde und die dann Amir Alili super verlängerte und schließlich Volkan Özkan vollendete.

In der 71. rettete unser Keeper Marc Rütten einen abgefälschten Weitschuss fantastisch mit dem Fuß, obwohl er schon in die falsche Ecke unterwegs war.
Hackenbroich schwächte sich nun selbst, nach einem brutalen Einsteigen in die Beine von Mario Dundovic, musste ein Spieler des TuS das Spielfeld verlassen. Auch hier war der Schiri wieder auf Ballhöhe und entschied vollkommen richtig auf Rot.

Die Germania gab sich nicht geschlagen und versuchte auch in Unterzahl alles, mehr als der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit sprang aber nicht mehr heraus und direkt nach dem Wiederanpfiff, beendete der Schiri diese Begegnung.

Nachzutragen sind noch die Wechsel unseres Trainers, so kam in der 73. Daniel Kotte für Younes Kraich und in der 79. Fathi Karabas für Marius Beqari.

Alle Wechsel wurden von den gut 45 mitgereisten Neusser Fans lautstark beklatscht. Toll, wie unsere Mannschaft durch Euch, trotz des schlechten Wetters unterstützt wurde.

Nächste Woche gilt es dann für die Mannschaft, diese drei Auswärtspunkte mit einem Sieg gegen Zons zu vergolden.

Das nächste Spiel findet am 06.10.2019 um 15:00 statt. Der Gegner heißt FC Zons. Das Spiel findet auf der Bezirkssportanlage Neuss-Weckhoven statt.



Spielbericht: M. Wahle
Fotos: B. Hässler