Spielbericht: TuS Grevenbroich

18. August 2019

Spielbericht
TuS Grevenbroich vs. VfR 06 Neuss
15.08.2019

Oh je! Mehr kommt einem erstmal nicht in den Kopf.

Am ersten Spieltag der neuen Kreisliga A Saison, setzte es für den VfR 06 Neuss eine vollkommen verdiente 0:5 Klatsche im Klassiker.

Dabei kamen die Neusser besser ins Spiel als der TuS und auch zu einer Freistoßchance durch Dundovic, die aber leider am Tor vorbeisegelte.

Dann ließ sich der VfR auf fremdem Geläuf auskontern und nach 5 Minuten hieß es 1:0. Doch damit nicht genug, denn anstatt aus diesem Fehler zu lernen, machten die Neusser erneut den gleichen Fehler und liefen beim 2:0 wieder in einen Konter der Grevenbroicher.

Was für Beginn für den Aufsteiger!

Jetzt konnten die zahlreichen Zuschauer die Nervosität des VfR 06 förmlich greifen.

Es ging nichts mehr zusammen und selbst die einfachsten Bälle gerieten nun zu unerreichbaren Fehlpässen.

Dies vollkommende Unsicherheit nutzten die Gastgeber in der 21. Minute erneut eiskalt aus und erhöhten auf 3:0. Damit war das Spiel vorbei, ehe es richtig begonnen hatte.

Die Schlossstädter mussten eigentlich nur auf die Fehler der Neusser warten und so konnten sie das Spiel schon frühzeitig entscheiden.

Auf Seiten des VfR 06 war der Halbzeitpfiff eine Erlösung und man hatte nun die Chance aus diesem Alptraum zu erwachen.

Nach dem Wiederanpfiff merkte man, dass die Jungs aus Neuss nun etwas Gutmachen wollten. Man kam auch etwas besser ins Spiel ohne jedoch nicht zum erhofften Torerfolg.

Zu diesem kam in der 54. Minute wiederum der TuS und machte mit dem 4:0 nun endgültig den Deckel auf diese Auftaktpartie.

Der Aufsteiger aus der Quirinus Stadt ließ den Ball in er Folge etwas besser durch die Reihen laufen aber konnte die Grevenbroicher Abwehr, nie wirklich in Nöten bringen.

Zum Abschluss des Spiels machte Grevenbroich mit dem 5:0 die erste Klatsche seit langer Zeit für den VfR komplett.

Man hat gesehen, dass der VfR 06 Neuss in jedem Spiel an seine Leistungsgrenze gehen muss, um in dieser Liga mitspielen zu können.

Insbesondere die individuellen Fehler waren heute Spielentscheidend und sollten dringend abgestellt werden.

Wer Trainer Yavuz kennt, der weiß aber auch, dass er genau da ansetzten und versuchen wird, durch harte Trainingsarbeit den VfR auf Kurs zu bringen.

Die Möglichkeit dazu, haben die Grün-Weißen schon am kommenden Donnerstag, wenn es zum Duell, mit dem nächsten Favorit auf den Aufstieg, dem SV Rosellen kommt.



Spielbericht: M. Wahle
Fotos: B. Hässler