Der VfR meistert erfolgreich die 2. Pokalrunde

12. August 2019

Spielbericht TuS Germania Hackenbroich – VfR 06 Neuss

11.08.2019 – 2. Runde Kreispokal

Was für ein klasse Spiel am heutigen Sonntag in der 2. Pokalrunde.

Mit einem überzeugenden und hochverdienten 3:1 über den Ligakonkurrenten TuS Germania Hackenbroich, zieht der VfR Neuss in die 3. Runde ein.

Von Beginn an machten die Neusser klar, wer der Herr im Hause ist und setzten Hackenbroich durch hohes Anlaufen immer wieder unter Druck. Die Folge waren viele Ballverluste auf Hackenbroicher Seite im Spielaufbau, die von den Neussern zu eigenen und stets gefährlichen Angriffen genutzt wurden. 

Im Mittelfeld war der VfR die tonangebende Elf und immer einen Schritt voraus. So gelang es Hackenbroich überhaupt nicht zu gefährlichen Situationen zu kommen.

In der 22. Minute versenkte Marius Beqari auf Vorlage von Mario Dundovic den Ball zum hochverdienten 1:0.

Und es ging fast im 5. Minutentakt weiter mit den großen Chancen für die Neusser. Mehr als ein Lattenkracher an die Unterkante des Germania Gehäuses sprang aber nicht heraus und so muss ich nun die alte Fußballer Weisheit bedienen: Wer vorne nicht die Tore macht, bekommt irgendwann die Rechnung und selbst das Tor.

In der 37. Minute machte Hackenbroich das unverdiente 1:1, bezeichnend, dass auch hier ein VfR Spieler den Ball unhaltbar für Torwart Rüttgers über die Linie köpfte.

Mit einem, für Hackenbroich äußerst schmeichelhaften Unentschieden ging es in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff des guten Schiedsrichters Hübinger, war es zunächst die Germania, die besser ins Spiel fand, ohne dass jedoch etwas Zählbares dabei heraussprang. Denn wurde die Abwehr um Aaron Terjung einmal ausgehebelt, so stand immer noch ein prima aufgelegter Neusser Keeper im Kasten, der die wenigen Chancen zunichte machte. So wie in der 51. Minute als er einen Schuss aus ganz kurzer Distanz super abwehrte.

Das was auch ein Zeichen für den VfR, wieder mehr für das Spiel zu tun. Die Grün-Weißen besannen sich wieder wurden stärker und übernahmen das Kommando.

In der 68. Minute wechselte der Neusser Coach dann zum ersten Mal und brachte Dennis Timmermanns für `Kojo`Atta-Yeboah.

In der 73. Minute war es Mario Dundovic der von der linken Seite ein paar Schritte nach Innen zog und sich aus ca. 20 Metern ein Herz fasste. Der Ball schlug unhaltbar im Winkel des TUS Gehäuses ein. 

Ein Schuss wie ein Strich und der Neusser Anhang war aus dem Häuschen.

Nach einem Eckball für Hackenbroich konterten die Neusser dann blitzschnell über Marius Beqari, dieser scheiterte zwar im ersten Versuch am Keeper, gab den Ball aber nicht verloren und konnte nach einem Zweikampf die Kugel zurückerobern, legte diese dem über den ganzen Platz heranstürmenden Mustafa Saleh maßgerecht auf den Fuß und der schob den Ball ganz abgeklärt über die Linie. 

Die Entscheidung, der VfR ließ in der Folge den Ball ruhig in den Reihen laufen und die Germania gab sich schließlich auch geschlagen. Neuss wechselte nun noch zum zweiten Mal und Tugay Soganci kam für Marius Beqari.

Nach dem Abpfiff gab es die gewohnten Jubelszenen mit den Fans, die heute sehr zufrieden nach Hause gehen durften.


Hinweis: Zum ersten Ligaspiel am 15.08.2019 besteht die Möglichkeit den VfR-Fanbus zu nutzen um gemeinsam die Fahrt nach Grevenbroich anzutreten.
Abfahrt ist am 15.08. um 18:30 Uhr ab dem Drusushof in Neuss. Für die Einstimmung hat der Wirt schon zu einem frischgezapften Bier eingeladen. Der Preis pro Person beträgt 17€ und muss vor Fahrtantritt entrichtet werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.



Spielbericht: M.Wahle

Fotos: B. Hässler