Spielbericht: GSC Hellas Düsseldorf – VfR 06 Neuss

27. Juli 2019

Spielbericht
GSC Hellas Düsseldorf – VfR 06 Neuss
Saisonvorbereitung 2019/2020

Es zogen in Düsseldorf sehr dunkle Wolken auf und das bezog sich nicht nur auf das Wetter.

Das Vorbereitungsspiel beim B-Ligisten Hellas Düsseldorf, hatte noch nicht richtig angefangen, als Keeper Rüttgers das erste Mal hinter sich greifen musste. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, hob ein Stürmer der Düsseldorfer aus ca. 20 Metern den Ball wunderbar ins Neusser Tor. Damit noch nicht genug, denn der VfR fand überhaupt nicht ins Spiel und wurde vom GSC förmlich überrannt. Die Folge war das zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 2:0 schon in der 16. Minute.

Mit dem aggressivem Spiel der Düsseldorfer kamen die Mannen von Trainer Yavus überhaupt nicht zurecht und brachten sich, gegen die hochverteidigenden Gastgeber, immer wieder mit ungenauen Abspielen selbst in Bedrängnis.

Leider wurde das Spiel dann mitte der 1. Halbzeit sehr ruppig und der Schiri musste hier und da energisch eingreifen. In dieser Phase verletzte sich der Neusser Verteidiger Markus Mozigemba ohne gegnerisches Zutun und musste den Platz verlassen.

In der Halbzeitpause musste Trainer Yavus dann die richtigen Worte gefunden haben, denn die Grün-Weißen machten sich nun auf, die schlechte erste Hälfte vergessen zu machen. So viel dann auch direkt nach Wiederanpfiff der 1:2 Anschlusstreffer.

Die Neusser hatten zwar immer noch einige Böcke im Spiel doch über den Kampf kamen die Jungs zurück ins Spiel und zu Chancen. Eine davon führte nach einem schnellen Angriff auch zum 2:2. GSC Hellas blieb in der Folge aber immer wieder mit schnellen Angriffen gefährlich. Jetzt hielt aber die VfR Abwehr und so konnten die Düsseldorfer nicht mehr nachlegen.

Das aber konnte der VfR, der 12 Minuten vor Schluß zum 3:2 einnetzte. Ein tolles Gefühl für die Jungs, die damit zum ersten Mal in der Vorbereitung in Front gingen. In den letzten Minuten hatte der VfR dann deutlich mehr vom Spiel und war die dominierende Mannschaft. Das 4:2 eine Minute vor Schluß war dann das i-Tüpfelchen auf eine gute und versöhnliche 2. Halbzeit. Wenn auch nicht alles glatt lief, so kann sich die Mannschaft an diesem Ergebnis festhalten und weiter für einen guten Saisonauftakt arbeiten. Der Weg bis dort ist nicht mehr weit aber noch steinig.

Am Sonntag um 15 Uhr steht für den VfR die nächste Bewährungsprobe auf dem Programm. Dann wartet im TuS Norf ein direkter Ligakonkurrent auf die Mannschaft um Kapitän Kotte.



Spielbericht: M.Wahle
Fotos: B. Hässler