Spielbericht: VfR 06 Neuss gegen SVG Neuss-Weissenberg II

1. Mai 2019

VfR 06 Neuss vs. Weissenberg II am 28.04.2019

Am vergangenen Spieltag war die Zweitvertretung der SVG Weissenberg zu Gast beim Tabellenführer der Kreisliga B Gruppe II.

Vom Papier her sollte es eine klare Angelegenheit werden, doch Trainer Yavuz wurde nicht müde, vor dem Gegner zu warnen.

Dies kam sicherlich nicht von ungefähr denn schon im Hinspiel verlangte die SVG den Neussern alles ab und musste sich erst in der Nachspielzeit geschlagen geben. Und auch einige der letzten Ergebnisse spiegelten, im Gegensatz zur Tabelle, die wahre Stärke der Gäste wieder.

Doch diesmal waren alle Ängste vor einer Überraschung umsonst. Von Beginn an dominierte der VfR seinen Gegner nach Belieben und machte mächtig Dampf. In der 6. Minute erzielte Justin Akhtar das frühe aber auch zu diesem Zeitpunkt schon verdiente 1:0.

Jetzt blieben die Mannen von Trainer Yavuz am Drücker und erzielten durch Atta-Yeboah in der 9. Minute das 2:0.

Die Weissenberger, konnten zu dieser Zeit nur zuschauen, wie der VfR immer weiter drängte und kombinierte.

So war es dann Marius Beqari vorbehalten, in der 15. Minute für das 3:0 und damit schon für die Vorentscheidung zu sorgen. Mit einem schönen Tor erzielte dann Yazin Özcakal das 4:0 in der 16. Minute und FH7 (Florian Hillebrand) ließ direkt das 5:0 folgen.

Die Fans des VfR mussten schon zu diesem frühen Zeitpunkt aufpassen, dass ihnen, die Trompeten nicht heiß liefen.  Im allgemeinen Jubel und Staunen angesichts dieses fulminanten Starts, ging der Treffer zum 5:1 fast unter.

Nur der Neusser Coach bekam wieder einen roten Kopf ob des Gegentores.

Es dauerte dann bis zur 38. Minute ehe sich Dennis Timmermanns ein Herz fasste und mit einem für ihn typischen Hammer aus ca. 20 Metern für die 6:1 Halbzeitführung sorgte.

Zufrieden mit dem Ergebnis und der Spielweise konnten die Zuschauer sich in der Pause an kühlen Getränken, selbstgebackenen Kuchen und Würstchen jeder Art erfreuen. Die wie immer sorgten unsere VfR-Engel für eine rundum Versorgung.

Aber nun wieder zum Fußball und damit rein in die 2. Halbzeit.

Es zeigte sich, wie erwartet, kein anderes Bild. Der Klassenprimus war die tonangebende Mannschaft und schnürte den Gegner im 16er ein.  Spielte die Mannschaft aber in der ersten Halbzeit effektiv, so ließ sie im 2. Durchgang einiges an Chancen liegen oder scheiterten am Torwart der SVG, der sich von Minute zu Minute steigerte.

In der 68. Minute startete Weissenberg dann einen Kontor der letztendlich nur noch durch ein Foul unseres Schlussmanns unterbunden werden konnte.

Schiedsrichter Lischke, der genauso gut aufgelegt war wie der VfR und eine klasse Spielleitung bot, blieb keine andere Wahl als Elfmeter zu pfeifen.

Diese Einladung nahm El Maazi auf Seiten der SVG gerne an und verwandelte den Strafstoß sicher zum 6:2.

In der 83. Minute und gut 4 Riesenchancen später kam der eingewechselte Ayvaz Ilazi dann mit dem 7:2 zum Schlusspunkt.

Auffallend war auch in diesem Spiel, dass der Trainer mit seinen Auswechslungen Meriton Lusha für Kwadwo Atta-Yeboah, Ayvaz Ilazi für Justin Akhtar und Pana Giouvanoglou für Dennis Timmermanns zeigte wie gut und breit der Neusser Kader aufgestellt ist. 

Nach dem verdienten und wieder einmal  von den Fans lautstark umjubelten Sieg, zieht der VfR Neuss wieder auf 7 Punkte gegenüber dem Zweiten Grefrath davon.

Am Donnerstag, den 02.05.2019 um 19:30 Uhr steht nun das Nachholspiel in Gohr auf dem Kalender, bevor es am nächsten Sonntag zum wohl vorentscheidenden Spiel nach Grefrath zur Germania geht.

Darauf sind dann sicherlich alle sehr gespannt und fiebern diesem Duell entgegen.

Der Grefrather Trainer und Neusser Urgestein R. Hellingrath, der am Sonntag bei uns zu Gast war, freut sich jedenfalls nach eigener Aussage schon sehr auf die Begegnung.

 

 

Spielbericht: M. Wahle

Fotos: N. Kempis