Testspiel gegen Vatan Neuss – Rückrunde kann kommen!

10. Februar 2019

Am 08.02.2019 startete die 1. Mannschaft des VfR das Unternehmen
Durchmarsch und damit Aufstieg in die Kreisliga A.

Auf einem trotz anhaltenden schlechten Wetters in den letzten Tagen,
war die eigene Asche im Spiel gegen Vatan gut zu bespielen.
Und so legte der VfR auch los. Von Beginn an dominierte die
Mannschaft das Spiel und ließ den Gegner und Ball sehr schön durch
die eigenen Reihen laufen.

Auch die eingesetzten Neuzugänge passten sich wunderbar ein und
konnten hier und da dem Spiel ihren Stempel aufdrücken.
Vor allem in der Vorwärtsbewegung war die Handschrift des neuen
Trainers zu spüren, denn es wurde immer wieder versucht, das Spiel
in die Breite zu verlagern und den gesamten Platz auszunutzen.

Das 1:0 in der 29. Minute viel noch in einer Phase, in der das Spiel
etwas an Schwung verlor. Aber nach dem Tor des sehr agilen Akhtar,
machte der VfR direkt weiter Druck und erhöhte noch vor der Pause
durch einen Doppelschlag (36. Und 38. Minute) von Atta-Yeboah und
Ilazi auf 3:0.

Nach der Pause kam Vatan dann besser ins Spiel und konnte auch
eigene Akzente setzen, die aber meist ungefährlich endeten.
Das lag auch sicher an den Wechseln, die der Trainer in der Halbzeit
vorgenommen hatte.

Er brachte ab der 45. Minute Kotte, Soganci, Luzha ins Spiel.
In der 54. Minute erhöhte dann Atta-Yeboah mit einem satten Schuss
auf 4:0.

Danach übernahm die Mannschaft dann auch wieder das Spiel und
fand von Minute zu Minute besser zusammen.
Nach einem wunderbaren Angriff erzielte Akhtar in der 70. Minute
auf Vorarbeit von Atta-Yeboah das 5:0.

In der Folgezeit hatte der VfR das Spiel wieder vollkommen unter
Kontrolle und setzte in der 88. Minute den Schlusspunkt wiederum
durch Justin Akhtar. Es kam wohl jedem Zuschauer so vor, als wäre er
nie weggewesen.

Insgesamt machte die Mannschaft ein gutes Spiel und gewann
hochverdient ihr erstes Testspiel.

Es wird sich in den nächsten Spielen sicherlich zeigen, dass der Verein
in der Winterpause gute Arbeit geleistet hat, denn die Zugänge
werden das schon vorhandene spielerische Potenzial noch einmal
anheben.

Auch an der Linie herrscht jetzt Leben, denn es war klar zu sehen und
zu hören, dass der neue Coach Yavuz ein Konzept hat, welches er von
den Spielern umgesetzt sehen möchte und wenn er dabei mal laut
werden musste, ist das eine Tatsache an die sich die Spieler
gewöhnen müssen und auch sicherlich werden.

Ein dickes DANKE für diesen Spielbericht geht an Markus Wahle.