Perfekter Beginn: Zum Saisonstart 2 Siege für den VfR Neuss

19. August 2018

Einen perfekten Saisonstart legten die Mannschaften des VfR Neuss hin. Die 1. Mannschaft konnte ihr Spiel mit 4:1 über die TJ Dormagen gewinnen. Dabei verlangten die Dormagener den stark ersatzgeschwächten Neusser einiges ab.

Zu Beginn des Spiels waren die Gäste mit dem Ex-Neusser Hazime spielbestimmend und hatten auch gleich die ersten beiden Chancen des Spiels. Es blieb jedoch beim 0:0 und der VfR kam immer besser ins Spiel. Gleich mit dem ersten gefährlichen Angriff konnte der VfR durch Atta-Yeboah die Führung erzielen. Nach Unruhen im dormagener Strafraum konnte Atta-Yeboah das Leder erobern und sich an der Tor-Aussenlinie durchsetzen. Sein Schuss aus spitzem Winkel wurde noch von einem Verteidiger ins Tor abgefälscht, so daß der Ball unhaltbar ins Gehäuse rollte. Nur 6 Minuten später erhöhte Dennis Timmermanns auf 2:0 nachdem er eine Ecke von Giouvanoglou volley in den Kasten drosch.

Nun entwickelte sich ein Spiel mit allen Höhen und Tiefen. Beide Temas spielten mit offenem Visier und es gab Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Stellungsfehler tauchte ein dormagener Stürmer frei vor Markus Floer auf und ließ dem Neusser Schlussmann keine Chance. Nur noch 2:1.
Der Gegentreffer schmeckte dem VfR gar nicht und es begann die stärkste Phase der Gäste. Der gut aufgelegte VfR-Tormann Markus Floer mußte mehrere Male in höchster Not sein Können unter Beweis stellen und den Ausgleich verhindern.

So ging man mit einer knappen 2:1-Führung in die Pause.

Nach der Pause ging es weiter auf und ab. Das Neusser Tor wackelte gewaltig und der Ausgleich lag in der Luft. Doch dann besannen sich die Spieler von Joe Knochen auf ihre offensiven Fähigkeiten und erarbeiteten sich eine Zahl guter Einschußmöglichkleiten. FH7 war es dann in der 69. Spielminute, der die VfR-Fans jubeln ließ. Atta-Yeboah durchlief das gesamte Mittelfeld und bediente FH7 mit einem tollen halbhohen Paß. In Gerd-Müller-Manier nahm FH7 den Ball kurz an und zirkelte ihn mit einem Drehschuss unhaltbar ins Tor. Der Jubel der Fans war noch nicht ganz verklungen, da stürmte Yakub Göl in den Strafraum, legt quer auf FH7 und der erzielt per Flachschuss den 4:1 Endstand.

Danach war der Wille der Dormagener gebrochen und das Ergebnis konnte dann sicher über die Zeit gerettet werden.

Am Donnerstag geht es wegen des Neusser Bürgerschützenfestes bereits in Büttgen weiter. Anstoß ist um 19:30 Uhr auf der Sportanlage des VfR Büttgen.

Der VfR Neuss hofft, daß sich die Verletzenabteilung wieder lichtet.
Die Neuzugänge Christoph Schmidt und Paul Maletzke brennen auf ihren nächsten Einsatz für die Grün-Weissen. Für Maletzke und den ebenfalls verletzten Daniel Kotte sieht es dabei wohl nicht ganz so gut aus. Hier warten wir weitere Informationen ab. Schmidt wird wohl in Büttgen noch geschont und kann dann – nach jetzigem Stand – wieder ns Training einsteigen.
Auch dem verletzten Stammtorhüter Mehmet Bozkir gilt von hier aus ein besonderer Genesungswunsch.

 

Text: Pressestelle VfR 06 Neuss – (mak)